Suche
  • Henning Moog

BHAKTI LOVE SOULMATE TWINFLAME YOGA

Aktualisiert: 8. Jan 2019

Wer sein Leben als Roadmovie erfährt oder auf Liebesromane steht, sollte sich in ein modernes Bhakti ♥️♥️♥️ Love Yoga stürzen. Wer die Intensität des Lebens sucht und die ekstatischen Momente liebt…


Wild at Heart

Bhakti ist der traditionelle Yoga „Path of Love & Devotion“. Bhagavad Gita wird übersetzt als ‚Hohelied auf Bhakti“.


Der moderne Yoga hat die Transformation romantischer Liebe in bedingungslose Liebe im Visier. Die moderne Form sucht die Intensität der Liebe durch Soulmates,Twinflame oder Lebenspartner zu finden..


Ein Soulmate ist eine Verbindung, die die Seele immer wieder aufgreift. Kann auch ein deja vu Moment sein. Ein Blickkontakt, der hängen bleibt. Oder eine magisch-magnetische Anziehung, die man sich vom Kopf her gar nicht erklären kann. ‘A soul mate is a soul frequency resonating at the same frequency as you are’ .


Der Pfad der Liebe entpuppt sich schnell als ‚rollercoaster‘, als emotionale Achterbahnfahrt, als Wechselspiel zwischen ‚union and seperation‘.

Intensive Nähe und Sexualität wechseln sich mit dem Auslösen emotionaler Triggerpunkte ab.

Jede Trennung ist potentiell Spiegelung und damit Reinigung von ‚Co-dependence‘, emotionalen Abhängigkeiten und karmischen Uralt Mustern.


Das ‚Sich-Verlieben‘, das Verlangen nach ‚Eins-Werden“, das ‚Verlassen Werden‘ und die Qual des Loslassen, das nach Innen gehen und sich wieder Hingeben sind die Triebkräfte der Bhakti, deren Intensität ins Ekstatische gesteigert werden kann.

„Bhakti..is characterized—by weeping, laughing, singing, dancing while immersed in the Divine Love“.


Being One in Love

Das ‚Sich Verlieben“ ist an sich schon ein Abenteuer, aber in dieser Yogareise nur der Startschuss. Je tiefer diese erste tiefe Begegnung geht, desto mehr Befreiungs-Potential hat dieser Zyklus.

Eine Berührung auf Seelenebene kann mehr Auslösen als ein Dating nach rein äußeren Kriterien wie Geld, Schönheit und schneller Sex.


In wen man sich verliebt spielt eigentlich keine Rolle. Es kann Frau oder Mann sein, soulmate oder twinflame, das eigene Baby, eine Katze , ein Maharaja, eine heilige Göttin oder eine Steinstatue.

Wichtig ist eine ‚real love affair‘, in der das ‘Being One in Love“, das Einsein in Liebe als Resonanz auf Seelenebene gespürt wird.


Love in Seperation – you are the key

Trennung wird im Yoga nicht als Scheitern verstanden, sondern als Reinigung von falschen Illusionen (Maya). Die Trennung ist sozusagen vorprogrammiert und kann potentiell das „Divine Loveplay“ auf ein neues Level heben.


The Dark Side of the Soul

Das Ausspielen der Uralt Karma Muster im Leben, der Verlust, Verrat, Betrug, Tod, das ganze Melodrama des Verlassen werdens, die Krise, Soul shock, heart break.. Momente der Schwäche können sich im Nachhinein als goldene Momente entpuppen


Früher oder später vielleicht nach Jahren der Trauer und Alleinsein kann der Augenblick kommen, in dem uns klar wird, das die Liebe für die Person, die das Melodrama, ausgelöst hat, unser Soulmate, noch genauso da ist. Trotz allem oder Was ist wahr?

Statt ‘Ich liebe Dich’ hätten wir rein technisch gesehen sagen müssen

“You are the key to the place in myself where I am indeed love”.



Yoga Reunion – Lover, Beloved and Love are One.

Der Yoga Fahrplan wird in dieser Phase ganz klar. Die Intention, der Focus richtet sich auf diese Gefühl bedingungloser Liebe. “Deep feelings of Love inside”.

Das Gefühl der Liebe wird unpersönlicher, weiter, ozeanischer, kosmischer und körperlicher.

Die Intensität und Subtilität des Gefühls steigert sich und kann reifen.

Selbst-Wert, Selbst Liebe, der Weg zum Einssein im Inneren eröffnet sich.

Bhakti (Longing) wird zu einem Sich Verlieben in das eigene innerste Wesen.


Self-Love, Soul-Mate Love und Love of the Self sind schlisslich nicht mehr zu unterscheiden. Sie sind ein- und dasselbe Gefühl.

Is it true the one I love is everywhere?

„You get to the point where you walk down the street, and somebody comes and it is the most beautiful thing again that you have ever seen and you look and you look and you appreciate and you love and your eyes may meet and you both recognize LOVE ...and you don‘t have to do anything about it.” Ram Das


“There is no seperation…You had to feel it in order to heal it.”


Memories of a Lost Paradise

Das göttliche Liebes Paar findet sich in Indien als Radhe Krishna oder Siva Sakti und unzähligen anderen Pärchen wieder.

Die Sakta Kulte verehren die Schönheit Tripuras, Trinity, die Dreifaltigkeit hier verstanden als die beiden Energien, die zusammen eine höhere, bedingungslose Liebe des Einssein kreieren.

Dieser Archetypus durchzieht die gesamte Menschheitsgeschichte.


‘The deepest longing of the heart’ ist literarisches Motiv für ‘Leila und Madschnun’, der wohl bekanntesten Beduinen Liebesgeschichte im mittlereren Osten.

‘A love story full of symbols and images of this great love affair of the soul, a love affair as mad, dangerous and destructive as that experienced by the young man Qays, whose love for Laylâ changes his name to Majnûn, the mad one.‘


Das tiefe Verlangen findet sich in Europa in unzähligen Liebesgeschichten wie “Romeo und Julia” oder “Tristan und Isolde” wieder.

Und nicht zuletzt könnte die Liebesgeschichte von Jesus Christus und Maria Magdalena auch in dem Licht dieses Archetypus gesehen werden.


  • Flickr Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • Flickr Social Icon